Gotthard-Basistunnel Perronwinkel

Zwei Weltrekorde - ein zuverlässiger Partner

Der bisher längste und tiefste Eisenbahntunnel der Welt steht kurz vor der Inbetriebnahme. Der Basistunnel besteht aus zwei Einspurröhren, die eine Länge von 57 km aufweisen. Zusätzlich über-lagern rund 2300 Meter Fels den Gotthard-Basistunnel. Die SPRICH AG hat bei diesem Bauvorhaben ein Projekt mit glasfaserverstärkten Kunststoffgitterrosten (GFK) geleitet, welches für das Unternehmen eindrücklich gewesen ist wie die Eckdaten des Weltrekordobjektes.

Lösungen finden - Eine Voraussetzung, um bei dynamischen Projekten Erfolg zu haben. Das Versprechen, welches wir unseren Kunden und Partnern täglich geben, ist es diese Lösung umzusetzen. Ein Weltrekordprojekt fordert hohe Ansprüche an die eigenen Stärken und Leistungen. Eine Erfahrung, welche unser langjähriges Know-how bereichert hat. Wenn man durch den Gotthardtunnel reist, beginnend am Nordportal in Erstfeld und in Bodio am Südportal die 57 km hinter sich gelassen hat, trifft man auf die GFK-Gitterroste der SPRICH AG, welche in einem Notfall den sicheren Ausstieg aus dem Zug gewährleisten.

Im Herbst 2015 wurden die Bahnsteige vor dem Südportal verbaut. Die Bemusterung der eingesetzten SPRICH GFK-Gitterroste wurde im Vorjahr mit der Bauherrschaft gemacht. Dabei sind unterschiedliche Anforderungen berücksichtigt worden. Statisch müssen die Roste den gängigen Vorschriften entsprechen. Dafür waren umfangreiche Berechnungen notwendig, welche die SPRICH AG für dieses Projekt vorgenommen hat.

Weiter kann durch die grob besandete Oberfläche die Rutschsicherheit garantiert werden, im Falle einer Benützung der Notfalltreppe. Dabei sind besonders die wechselnden Witterungseinflüsse berücksichtigt worden, bei denen die GFK-Gitteroste der SPRICH AG standhalten. Zusätzlich verfügen die GFK-Gitterroste der SPRICH AG über eine leuchtend gelbe Antrittskante, um die Signalisation im Bedarfsfall zu gewährleisten. Spezielle Vorkehrungen mussten zudem gegen die Korrosion getroffen werden. Dies hat die SPRICH AG durch die Verwendung einer modifizierten Kunstharzmischung beim Giessen der GFK-Gitterroste sichergestellt. Die GFK-Gitterroste von der SPRICH AG können nach den individuellen Wünschen der Kunden in allen beliebigen RAL- Farben eingefärbt werden, somit wurden die ästhetischen Anforderungen für die Integration ins örtliche Landschaftsbild optimal erfüllt.

Aufgrund der Dringlichkeit und der Zeitplanung hat die SPRICH AG bei diesem Projekt eine Luftfracht organisiert. Das aufwändige Engineering der GFK-Gitterroste hat bei diesem Projekt zu einer Verzögerung geführt. Durch die kritische Beobachtung dieser Verzögerung und der eingeleiteten Gegensteuerungsmassnahme, konnten die Endabnahme sowie der Projektabschluss durch SPRICH AG termingerecht realisiert werden.