Feuerwehrstützpunkt Schwyz

Rutschsichere Spindeltreppe

Die Spindeltreppe neben dem Feuerwehrstützpunkt überbrückt zwei Stockwerke und bietet Mitarbeitern der Verwaltung einen direkten Zugang vom Parkplatz zu den Büroräumlichkeiten. Zwar ist die Treppe überdacht, aber dennoch der Witterung ausgesetzt, da der Zugang unten und oben offen ist. Aus diesem Grund wurde die alte Treppe mit der wetterfesten SPRICH Spindeltreppe ersetzt.

Das Gehäuse der alten Treppenstufen war aus Stahl, welches aufgefüllt wurde mit Beton. Bei Regen und Kälte konnte eine Rutschsicherheit nicht garantiert werden, weswegen der Zugang zur Treppe oft gesperrt worden ist. Ebenfalls wurden durch das Gefrieren und Streuen von Salz die Materialien der Treppe angegriffen.
Man entschied sich für ein neues Treppensystem: eine Kombination aus gerader Treppe und Spindeltreppe. Der untere Zugang wurde mit geraden Stufen ausgestattet - dies erlaubt einen direkten Zugang zur Treppe und zu der dahinterliegenden Tür. Die Stufen besitzen eine Maschenweite von 33x11 mm. Die enge Maschenweite ermöglicht eine Begehung für Haustiere oder für Frauen mit Absatzschuhen.
Die Maschenweite ermöglicht ebenfalls den Abfluss von Regenwasser oder Schnee. Dennoch besitzen die Stufen einen Gleitschutz, so dass die Rutschgefahr vermindert wird. In der Hälfte der Steigung wurde ein Zwischenpodest integriert. Dies soll einen unkontrollierten Sturz aus der Höhe verhindern. Das Zwischenpodest wurde zusätzlich befestigt.
Beim oberen Zugang befindet sich ein dreieckförmiges Austrittspodest, ebenfalls mit einer Maschenweite von 33x11 mm und Gleitschutz.
Das Geländer ist ein Staketengeländer mit einem aufgesetztem Chromstahl Handlauf um einen optimalen Griff zu gewährleisten.

Technische Daten
Treppenstufen: 29 Gleitschutz-Gitterroststufen MW 33x11 mm (davon 5 gerade)
Höhe: ca. 6 m
Standrohrlänge: 6.5 m
Durchmesser: 2.4 m
Geländer: Staketengeländer inkl. Chromstahl Handlauf
Beschichtung: Stahl feuerverzinkt
Podest: 1 Austrittspodest MW 33 x 11 m, 1 Zwischenpodest