Feldpark Zug

Aluminiumlamellenroste zieren Aussenfassade

Im Stadtquartier Feldpark Zug mit angrenzendem Erholungsgebiet kamen SPRICH Gitterroste zum Einsatz. Dafür wurden zwei verschiedene Materialien verwerndet. Für den Containerunterstand wurden Lamellenroste aus feuerverzinktem Stahl verarbeitet. Für die Fassade an den Häusern wurden Lamellenroste aus Aluminium verwendet.

Die Materialwahl "Aluminium farblos eloxiert", entspricht den prägenden Elementen der gesamten Überbauung. Um den hohen Ansprüchen der Architekten gerecht zu werden und dem Wunsch einer nicht sichtbaren Befestigung nachkommen zu können, musste zuerst die Schnittstelle mit der Fassadenunterkonstruktion definiert werden. Es wurde eine spezielle Befestigung konstruiert. An der Oberseite der Lamellenroste kam auf die ganze Länge ein spezielles Abkantprofil zur Anwendung, mit welchem die Roste an der Fassadenkonstruktion auf einfache Weise eingehängt werden konnten.

Der gewählte Lamellenrost besteht aus einem senkrecht stehenden, vertikal verlaufenden Tragstab und einem 45 Grad schräg stehenden, horizontal verlaufenden Querstab. Die umlaufende Randeinfassung definiert die Bauhöhe von 30 mm. Die Maschenweite misst 99.9 x 33.3 mm. Oben sind die einzelnen Roste - wie bereits erwähnt - mit einem abgekanteten Einhängeprofil bestückt. An der Unterseite der Roste sind hinten zwei Lochplatten angeschweisst, welche der Verschraubung mit der Fassadentragkonstruktion dienen. Diese Verschraubungsplatten sind jedoch durch die unterste Lamellenrippe verdeckt, so dass die Befestigung kaum sichtbar ist.

Technische Daten
Material: Lamellenroste Aluminium eloxiert
Material: Lamellenroste Stahl feuerverzinkt
Winkel: 45 Grad
Bauhöhe: 50mm
Maschenweite: 99.9 x 33.3 mm fluchtend