BLS Einhausung

Gesicherte Einhausung mit Pressrosten

Für eine Trafostation der BLS benötigte es eine Freiluft Einhausung, so dass der Zugang unbefugten Personen verwehrt wird. Aus diesem Grund wurden rund um die Trafostation SPRICH Pressroste inkl. absperrbaren Türen aufgestellt. Besonders auffallend ist die Optik der Pressroste, denn diese wurden auf Kundenwunsch seitenverkehrt montiert.

Ursprünglich wurde für diese Einhausung auf Wunsch des Architekten der Kammrost vorgesehen. Aufgrund der zu erreichenden Höhe von 2.20 Meter war dies aber nicht möglich und SPRICH entwickelte eine Lösung mit dem Pressrost. Damit dieser optisch sich den Begebenheiten der Holzfassade anpasst wurde er seitenverkehrt montiert. Dadurch entstehen ebenfalls gerade Linien, wie es beim Kammrost der Fall ist. 

Ausmass und Fertigung
Der Betonboden der Einhausung ist von der Mitte aus abfallend, aufgrund diverser Schächte. Dies erschwerte das Ausmass. Weitere  Voraussetzungen des Kundens waren fluchtende Maschen und ein Spalt von maximal 80 mm zwischen Betonboden und Pressrost. SPRICH musste daher eine Lösung präsentieren, damit die Roste einerseits identisch in der Höhe und die Maschen fluchtend sind. Aus diesem Grund wurden die Gitterroste bei der Produktion im Werk zugeschnitten, um die unterschiedlichen Masse zu erreichen.

Befestigung
Die Gitterroste wurden via Unterkonstruktion befestigt. Hierfür wurden insgesamt 33 Grundplatten inkl. Schlaganker auf dem Boden befestigt. Die Pfosten sind aus T-Stahl und besitzen eine Höhe von 2.182 Meter. An den Pfosten wurden die Gitterroste montiert.

Begebenheiten des Pressrostes
Um die vorgeschriebene Höhe von 2.20 Metern zu erreichen wurden jeweils zwei Pressroste aufeinander gestellt. Die Pressroste haben eine Maschenweite von 33 x 33 mm. Aneinander befestigt wurden diese mit Halteklemmen inlusive schwingungsdämpfendem PTFE. Da die Bahngleise mit hohem Zugverkehrsaufkommen sich in direkter Nähe befinden, kann es zu Vibrationen bei der Trafostation kommen. Das schwingungsdämpfende PTFE verhindert somit ein Klappern der Roste.

Einflügeltüren
Für Revisionsarbeiten musste ein absperrbarer Zugang zu der Trafostation gewährleistet sein. Aus diesem Grund wurden 3 Türen, ebenfalls von zwei aufeinandergestellten Pressrosten eingebaut. Es handelt sich hierbei um Einflügeltüren. Diese wurden mit Querstäben verstärkt, damit beim Öffnen der Türen das Gewicht von 120 kg nicht nur auf dem Scharnier lastet. Die Türen besitzen einen Türdrücker aus Edelstahl.

Technische Daten
Material: Pressrost Stahl feuerverzinkt
Tragstab: 30/2
Maschenweite: 33 x 33 mm
Pfosten: T-Stahl 70/70/8 mm
Länge Pfosten: 2.182 m
Grundplatte: 120/120/10mm
Türdrücker: Edelstahl